×

Meine Praxis

In meiner Naturheil-/bzw. Osteopathischen-Praxis stehen ihre Gesundheit und Ihr Wohlempfinden ganz im Mittelpunkt. Ich biete Ihnen ein ganzheitlich orientiertes Therapieangebot, das ganz individuell auf Sie abgestimmt wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie selbst, oder Ihr Kind eine naturheilkundliche bzw. eine osteopathische Behandlung brauchen, oder wenn Sie weitere Fragen zu meinen Therapieangeboten haben, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

Grundsätzlich gibt es kein „zu früh“ oder „zu spät“ für die Osteopathie bzw. Naturheilkunde

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie persönlich kennen lernen und mit Ihnen einen Termin vereinbaren dürfte.
...

Meine Vita

  • 1969 geboren im Allgäu, verheiratet, 2 Kinder

  • 1999 - 2006 Ausbildungen
    * Schüssler-Salz-Therapie mittels Antlizdiagnose (Deutschland/Schweiz)
    * Bachblüten-Therapie (nach Mechthild Scheffer)
    * Wirbel-Therapie nach Dorn (noch von Dorn selbst erlernt)
    * Massagen (klassische Massage, Breuss-, Aromaöl-, Fußreflexmassage)

  • 2005 - 2008 Heilpraktiker-Ausbildung (Prüfung am Gesundheitsamt Augsburg)

  • 2006 Praxiseröffnung in Ratholz im Allgäu

  • 2008 - 2013 Studium der Osteopathie
    (1355 Std. zertifizierter Abschluss mit Prüfung)
    Weiterbildungen
    * Osteopathie für Säuglinge und Kinder
    * CMD - Cranio-Mandibulare-Dysfunktion

  • seit 2013 Eigene Fortbildungsseminare in der Bahnhofapotheke Kempten

  • seit 2014 Bioresonanztherapie

  • seit 2018 Bodyscan-Diagnostik (=BBC)

  • bis heute Ständige Fort- und Weiterbildungen

...

BIORESONANZTHERAPIE

Die Bioresonanzmethode ist sowohl eine geniale Methode zur Diagnostik, als auch eine beeindruckend effektive Therapiemethode ohne Medikamente. Mittels einer eigens entwickelten Systematik kann relativ schnell eine Aussage getroffen werden, ob und wo vermutlich eine z.B. bakerielle, virale, parasitäre oder sonstige Belastung im Körper besteht.

Die Bicom Bioresonanzmethode ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde. Mit dem Bicom Gerät können in vielen Fällen die tatsächlichen – oft versteckten – Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden. Interessant ist, dass bei Patienten mit dem gleichen Krankheitsbild meist unterschiedliche Ursachen festgestellt werden können. Leider ist es mit den herkömmlichen Methoden oft nicht möglich, eben diese unterschiedlichen und individuellen Ursachen herauszufinden. Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Körper über große Selbstheilungskräfte verfügt. Der Körper besitzt ein phänomenales Regulationssystem, mit dessen Hilfe auch außergewöhnliche Einflüsse auf den Körper immer wieder ausgeglichen werden. ...
...
...
Ist die Kommunikation zwischen den Zellen gestört, wird natürlich auch die Arbeit der Zellen behindert, was sich mehr oder weniger schnell erst durch unklare Befindlichkeitsstörungen, Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und später auch durch organische Veränderungen und entsprechende Symptome zeigen kann. Symptome treten häufig dort auf, wo bereits – oft auch erblich bedingt – eine Schwäche vorhanden ist.

Mit dem Bicom Gerät können solche belastende Substanzen erfasst und ihre Wirkung auf den Körper des Patienten festgestellt werden.

Das geht sehr schnell und ist schmerzlos. So kann in vielen Fällen herausgefunden werden, welche Belastungen beim Patienten zu gesundheitlichen Störungen führen können (z.B. Bakterien, Viren, Elektrosmog, Zahnmaterialien, Allergene usw.)
Wenn allerdings zu viele oder zu schwere Belastungen über einen längeren Zeitraum auf den Körper einwirken, kann das die Regulationsfähigkeit sowie die Selbstheilungskräfte hemmen oder gar blockieren.

Jede Substanz, so auch jede Zelle, jedes Körperteil, aber auch Viren, Bakterien, Pollen usw. haben eine ganz bestimmte, typische Wellenlänge oder Frequenz mit einer ganz individuellen Charakteristik. Man bezeichnet dies auch als Frequenzmuster.

Der Körper kann nur funktionieren und regulieren, wenn in ihm Kommunikation und somit ein Informationsaustausch zwischen den Zellen stattfindet. In einem gesunden Körper funktioniert dieser Informationsaustausch ungehindert. So kann jede Zelle bzw. jeder Körperteil seine Aufgabe erfüllen. Wenn nun schädliche Substanzen (Gifte, Viren, Bakterien usw.) oder belastende Strahlen auf den Körper einwirken, können sie die Kommunikation zwischen den Zellen behindern. Gestörte Zellkommunikation kann organische (körperliche) Veränderungen zur Folge haben.
...

BIORESONANZTHERAPIE

Die Bioresonanzmethode ist sowohl eine geniale Methode zur Diagnostik, als auch eine beeindruckend effektive Therapiemethode ohne Medikamente. Mittels einer eigens entwickelten Systematik kann relativ schnell eine Aussage getroffen werden, ob und wo vermutlich eine z.B. bakerielle, virale, parasitäre oder sonstige Belastung im Körper besteht.

Die Bicom Bioresonanzmethode ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde. Mit dem Bicom Gerät können in vielen Fällen die tatsächlichen – oft versteckten – Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden. Interessant ist, dass bei Patienten mit dem gleichen Krankheitsbild meist unterschiedliche Ursachen festgestellt werden können. Leider ist es mit den herkömmlichen Methoden oft nicht möglich, eben diese unterschiedlichen und individuellen Ursachen herauszufinden. Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Körper über große Selbstheilungskräfte verfügt. Der Körper besitzt ein phänomenales Regulationssystem, mit dessen Hilfe auch außergewöhnliche Einflüsse auf den Körper immer wieder ausgeglichen werden. ...
...
Ist die Kommunikation zwischen den Zellen gestört, wird natürlich auch die Arbeit der Zellen behindert, was sich mehr oder weniger schnell erst durch unklare Befindlichkeitsstörungen, Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und später auch durch organische Veränderungen und entsprechende Symptome zeigen kann. Symptome treten häufig dort auf, wo bereits – oft auch erblich bedingt – eine Schwäche vorhanden ist.

Mit dem Bicom Gerät können solche belastende Substanzen erfasst und ihre Wirkung auf den Körper des Patienten festgestellt werden.

Das geht sehr schnell und ist schmerzlos. So kann in vielen Fällen herausgefunden werden, welche Belastungen beim Patienten zu gesundheitlichen Störungen führen können (z.B. Bakterien, Viren, Elektrosmog, Zahnmaterialien, Allergene usw.)
...
Wenn allerdings zu viele oder zu schwere Belastungen über einen längeren Zeitraum auf den Körper einwirken, kann das die Regulationsfähigkeit sowie die Selbstheilungskräfte hemmen oder gar blockieren.

Jede Substanz, so auch jede Zelle, jedes Körperteil, aber auch Viren, Bakterien, Pollen usw. haben eine ganz bestimmte, typische Wellenlänge oder Frequenz mit einer ganz individuellen Charakteristik. Man bezeichnet dies auch als Frequenzmuster.

Der Körper kann nur funktionieren und regulieren, wenn in ihm Kommunikation und somit ein Informationsaustausch zwischen den Zellen stattfindet. In einem gesunden Körper funktioniert dieser Informationsaustausch ungehindert. So kann jede Zelle bzw. jeder Körperteil seine Aufgabe erfüllen. Wenn nun schädliche Substanzen (Gifte, Viren, Bakterien usw.) oder belastende Strahlen auf den Körper einwirken, können sie die Kommunikation zwischen den Zellen behindern. Gestörte Zellkommunikation kann organische (körperliche) Veränderungen zur Folge haben.
...
...

BODYSCAN

BICOM BodyCheck ist ein nicht-invasives, komplementärmedizinisches Analyse-System, das den aktuellen energetischen Zustand eines Patienten binnen weniger Minuten scannt, analysiert und bildlich darstellt.

Das Gerät liefert Informationen über den Energiezustand von Organen, Geweben und Zellen, klassifiziert den Grad bestehender Belastungen und degenerativer Prozesse und weist auf mögliche Ursachen hin. Dazu stehen eine Vielzahl digitalisierter Substanzen (Allergene, Toxine, Erreger etc.) zur Verfügung.

Mithilfe dieser umfassenden Analyse können wir als BICOM Therapeuten noch schneller und gezielter therapeutische Maßnahmen festlegen.
...

OSTEOPATHIE

Osteopathie ist eine gefühlvolle Handarbeit Der menschliche Körper ist funktionell gesehen eine Einheit, in der Gelenke, Muskeln, Nerven und Organe in wechselseitiger Abhängigkeit zueinander und miteinander arbeiten.

Gibt es Störungen in dieser Einheit, so ist es notwendig, die Ursache zu finden, die sehr oft woanders liegt als dort, wo sich das Symptom zeigt. Untersuchung und Behandlung werden rein manuell mit den Händen durchgeführt. Die Osteopathie kann in 3 Bereich eingeteilt werden, die sich aber gegenseitig immer beeinflussen. Während einer Behandlung gehen die 3 Bereiche ineinander über.

* Parietale Osteopathie (Skelett, Muskeln, Faszien, Gelenke)
* Craniale Osteopathie (Schädel, Rückenmark und das Nervensystem )
* Viscerale Osteopathie (Innere Organe )

WANN IST OSTEOPATHIE RATSAM?
Zur Prävention (Gesunderhaltung)
Bei Beschwerden und Krankheiten wie:
Bandscheibenbeschwerden, Rückenschmerzen, Nackenprobleme, Gelenkschmerzen, Folgen von Unfallverletzungen, chronischen Verspannungen Verdauungsbeschwerden z.B. chronische Verstopfung, Magen-/ Darmbeschwerden, Beschwerden im Lungen-/ Bronchienbereich, Spannungskopfschmerzen, Migräne Prostatabeschwerden, chron. Blasenentzündungen Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftsbegleitung, Geburtnachsorge, Neurologische Beschwerden wie Schwindel, Parästhesien (Missempfindungen) Kieferfehlstellungen, Kiefergelenksprobleme, begleitend bei kieferorthopädischer Behandlung uvm.
...
...
...

CRANIO-SACRALE-THERAPIE

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist einerseits eine der 3 Säulen der Osteopathie, andererseits kann sie als eigenständige Therapie angesehen werden. Diese Therapieform ist kein „Hand auflegen“, sondern eine sehr sanfte, manuelle Behandlungsform, um körperliche und emotionale Blockaden ausfindig zu machen und zu lösen.

Der Ursprung liegt schon in den 20iger Jahren. In den 70iger Jahren, forschte der Chirurg John E. Upledger intensiv, auf/in dem Gebiet des Cranio-Sacralen-Systems und entwickelte das, was wir heute Cranio-Sacral-Therapie nennen. Das Cranio-Sacrale-System ist ein „halbgeschlossenes“ System, das vom Schädel (Cranium), den Hirnhäuten, der Wirbelsäule, dem Rückenmark, und dem Kreuzbein (Sacrum) gebildet wird. ...

Diese Strukturen werden auch schwerpunktmäßig behandelt. Der Cranio-Sacrale-Rhythmus entsteht durch das Gehirnwasser (Liquor), dass im Inneren dieses "halbgeschlossenen" Systems fließt. Es wird dort gebildet und auch wieder resorbiert. Dadurch entsteht eine rhythmische Bewegung, die nicht nur am Schädel, sondern am ganzen Körper spürbar ist. Als geschulter Therapeut kann man den Cranio-Sacralen-Rhythmus überall am bekleideten Körper ertasten. Die Qualität des Cranio-Sacralen-Rhythmuses wird im Hinblick auf Frequenz, Symmetrie und Stärke getestet. Bei festgestellten Blockaden oder Einschränkungen der Beweglichkeit bestimmter Körperstrukturen wird der Therapeut diese mit sanften Techniken lösen, so das die Selbstheilung einsetzen kann. Einsatzmöglichkeit siehe Osteopathie

CRANIO-SACRALE-THERAPIE

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist einerseits eine der 3 Säulen der Osteopathie, andererseits kann sie als eigenständige Therapie angesehen werden. Diese Therapieform ist kein „Hand auflegen“, sondern eine sehr sanfte, manuelle Behandlungsform, um körperliche und emotionale Blockaden ausfindig zu machen und zu lösen.

Der Ursprung liegt schon in den 20iger Jahren. In den 70iger Jahren, forschte der Chirurg John E. Upledger intensiv, auf/in dem Gebiet des Cranio-Sacralen-Systems und entwickelte das, was wir heute Cranio-Sacral-Therapie nennen. Das Cranio-Sacrale-System ist ein „halbgeschlossenes“ System, das vom Schädel (Cranium), den Hirnhäuten, der Wirbelsäule, dem Rückenmark, und dem Kreuzbein (Sacrum) gebildet wird.

...
...

Diese Strukturen werden auch schwerpunktmäßig behandelt. Der Cranio-Sacrale-Rhythmus entsteht durch das Gehirnwasser (Liquor), dass im Inneren dieses "halbgeschlossenen" Systems fließt. Es wird dort gebildet und auch wieder resorbiert. Dadurch entsteht eine rhythmische Bewegung, die nicht nur am Schädel, sondern am ganzen Körper spürbar ist. Als geschulter Therapeut kann man den Cranio-Sacralen-Rhythmus überall am bekleideten Körper ertasten. Die Qualität des Cranio-Sacralen-Rhythmuses wird im Hinblick auf Frequenz, Symmetrie und Stärke getestet. Bei festgestellten Blockaden oder Einschränkungen der Beweglichkeit bestimmter Körperstrukturen wird der Therapeut diese mit sanften Techniken lösen, so das die Selbstheilung einsetzen kann. Einsatzmöglichkeit siehe Osteopathie

NATURHEILKUNDE

Da die Behandlungen sehr individuell gehalten werden, kombiniere ich meine osteopathischen Behandlungen gerne und oft mit naturheilkundlichen Therapien.

ZUSÄTZLICHE NATURHEILKUNDLICHE THERAPIEN
  • Schüssler-Salz-Therapie mittels Antlitzdiagnose (Gesicht)
  • Massagen (Aromaöl, Fußreflex, Breuss)
  • Wirbeltherapie nach Dorn/Breuss
  • Bachblütentherapie
  • Homöo-Isopathie

SEMINARE (nur auf Anfrage, ab 5 Personen)
  • Schüssler-Salz: Basis- und Aufbauseminare
  • Massagekurse

ZUSÄTZLICH
  • Labordiagnostik (z.b Stuhltest, Speicheltest usw.)
  • Bioidentische Hormontherapie

...